RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

11. Okt 2009

Schneegänse!!!

Verfasst von

[Text: Linn]

Es fehlt unbedingt zu erwähnen, dass es hier schneit!! Andre und ich sind gestern Nacht gutgelaunt zusammen aus dem Pelikan nach Hause gegangen und haben uns im Schneckentempo und rutschenderweise bei Mond- und Laternenlicht unseren Weg Richtung Lenin gebahnt.

Der erste liegenbleibende Schnee in diesem Winter – Anfang Oktober! Nicht zu fassen und zugleich ganz wunderschön! Vor lauter Aufregung ist Andre in einer Pfütze ausgerutscht und hat einen filmreifen Spagat hingelegt, das konnte unserer heimeligen Stimmung aber keinen Abbruch tun. Wir laufen die lange Hauptstrasse entlang und hören gedämpft die Autos heranbrausen, alles andere ist noch ruhiger. Und plötzlich ganz undefinierbare Geräusche, wir schauen uns an und um und schließlich über uns – ein riesiger Schwarm Schneegänse zieht über uns hinweg! Es war so schön! Sie flogen ganz ruhig und konzentriert, nur ihr Geschnatter verriet auch ihre Aufregung. Ihre Flugkonstellation: Eine saubere Eins, klar erkennbar! Das bedeutet, dass Schneefall folgen wird. Und so war es denn auch: Als wir heute Morgen aus den Fenstern schauten, sahen wir dicke Flocken vom weißen Himmel auf die weiße Erde fallen. Die Herzen schlagen höher… und es gibt nur noch den Wunsch das Haus zu verlassen um diese Stimmung ganz zu erleben.

Frisch gefallener Schnee (Foto: André Horn)

Frisch gefallener Schnee (Foto: André Horn)

  • „Wie klingt der Schnee? Was sagt er dir?“
  • „Er sagt ‚knirsch knirsch‘ und ‚brr brr’…
  • „Was heißt das ‚knirsch knirsch‘ und ‚brr brr‘? Was sind das für komische Wörter?“
  • „Also, ehrlich gesagt, sagt der Schnee nicht viel. Man sagt sogar, dass der Schnee alle Geräusche verschluckt. Wenn Schnee liegt ist alles viiiiel leiser.“
  • „Ehrlich? Schnee macht die Welt leise? Das ist schön.“

(„Jenseits der Stille“)

Meine Begeisterung für das Schneegänsetreffen konnte zwar heute früh auf der Fahrt nach Malye Karely nicht so recht jemand teilen, als wir aber durch die puderige Pracht stapften und erneut ein Schwarm über uns gen Süden hinweg zog, da war die Begeisterung in allen Gesichtern zu sehen. Toller Ausflug, ich bedanke mich herzlich für diese Idee und den Spaziergang! Was genau Maley Karely ist, warum (fast) alle dort einen Heiratspartner gefunden haben und wie Toni den Soldaten besiegte… erzählen wir euch später, bis dahin heißt es: Socken trocknen!

Über Maria Wagner

1 Kommentar

  1. Dieter Breit Bonn sagt:

    Hallo, ich verstehe Eure Begeisterung über den Zug der „Schnee-
    gänse“, die – wie ich Eurer Beschreibung entnehme – Kraniche
    sind. Ende letzter Woche sind einige große Ketten dieser Vögel
    auch über Hessen gezogen und haben bei dehr vielen Menschen für
    Gänsehaut gesorgt, weil man ein solches Naturereignis nur noch
    selten erlebt. Auch bei uns nennt man die Kraniche Schneegänse,
    weil ihr Zug von Nordost nach Südwest baldigen Schneefall an-
    kündigt. Meines Wissens fliegen Schneegänse in anderen Flugformationen, so daß man beide Arten gut voneinander unter-
    scheiden kann.
    Weiterhin viel Spaß im schönen Schnee! Viele Grüße D.Breit

Kommentieren